Dienstag, 26. März 2013

OSTERFREUDE: Schokoei & GIVE AWAY




Hallihallo meine Lieben,

heute hab ich für euch ein Schokoei mit Überraschungseffekt im Gepäck.
Vor einigen Wochen bin ich auf Pinterest über ein Bild gestoßen, das mich nicht mehr los ließ. Ein ausgepustetes Ei, in welches von unten täuschend echt helle Creme mit gelbem Dotter aus irgendeiner Fruchtsoße gefüllt wurde. "Wow, das will ich auch", war meine erste Reaktion mit einer Mischung aus Experimentierfreude und Ekel (der treue Leser weiß es ja bereits, ich hasse rohe Eier). 
Ekel deswegen, weil eines meiner Kindheitstraumata aus dem Kindergarten Eierauspusten ist. Brrrr, dieses Loch reingepule und mit der Lippe an der Eierschale hängen, währenddessen den direkten Geruch von rohem Ei in der Nase...bei dieser Vorstellung schüttelt es mich noch heute. Eine Alternative musste her und war auch schnell gefunden. Im Bastelbedarf Plastikeier (die mit den zwei Hälften) gekauft und mit dem Plan, diese herzustellen wie im vergangenen Jahr die Hasen losgelegt. Ich sag es euch: Selten hat mich in der Küche etwas derartig zum verzweifeln gebracht wie diese verflixten Schokoladeneier. Eine Woche lang bestand ich quasi nur aus Schokoladenfinger, war ständig verdreckt mit Vollmilchschokolade, hab die Schokolade nicht nur überall an den weißen Schrankfroten in der Küche verteilt, nein...letztlich war unsere ganze Wohnung Zeugnis meiner Experimentierfreude. Ständig ging irgendetwas schief. Erst waren die Schokoladenhüllen zu dünn, dann hab ich sie zu früh geöffnet und die ganze Soße lief mir entgegen, dann war es mal einigermaßen schön und ist mir von der Arbeitsplatte gekugelt, das nächste ging nicht mehr aus der Form... ich hoffe ihr habt einen Eindruck davon bekommen, was ich für euch und meine eigene Sturheit "erleiden" musste.

Das Ergebnis kann sich aber wider erwartend sehen lassen (abgesehen von dem Ein oder Anderen Fingertapser auf dem Schokoei *hüstelhüstel*) und geschmeckt haben sie auch vorzüglich. Also wer am Ostertisch seine Liebsten mit Schokoladeneier überraschen möchte (oder wer keine Eiphobie hat kann auch ausgepustete, ausgespülte echte Eier nehmen, unten ein Loch rein bohren und die Creme von unten einfüllen), nebenbei noch einiges an Zeit hat die nächsten Tage oder eben genau so experimentierfreudig ist wie ich, dem empfehle ich an dieser Stelle:

Schokoladenostereier mit Vanilleparfait und Aprikosenmus

Ihr braucht:
Schokolade nach Geschmack (Mengenangabe hier schwierig, da ich so viel "versaut" habe :-))
Halbe Plastikeier aus dem Bastelbedarf 
oder alternativ: Ausgeblasene Eier

Für das Parfait (reicht für ca. 8-10 Eier)
20g Baisertuffs
1 Ei
30g Zucker
1 EL Zitronensaft
100g Schlagsahne
0,5 TL Vanilleextrakt (ich nehme immer das aus dem Bioladen)

Für das Mus
1 Dose Aprikosen
50g Vanillepuddingpulver
Etwas Milch zum glattrühren

Und so gehts
Die Schokolade in Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen. In die Plastikhälften je ca. 2EL flüssige Schokolade füllen. Gut verschließen und schütteln bis alles bedeckt ist. Fest werden lassen und zwischendurch immer wieder die Position des Eis verändern, dass nicht am Schluss alle Schoki auf einer Seite klebt. Macht dies am Besten ein paar Tage bevor ihr die Schokoladeneier braucht- ich spreche hier aus Erfahrung :-). Aus der restlichen Schokolade Schokoladenklekse in der Größe eines 2 Euro Stücks auf ein Backpapier gießen und festwerden lassen.

Für das Parfait die Baisertuffs fein zerbröseln.  Aprikosen pürieren. Sahne steif schlagen. Ei und Zucker auf höchster Stufe dick-cremig aufschlagen. Vanille, Baiserbrösel, 5 EL Aprikosenpüree und Zitronensaft zufügen und vorsichtig unterheben. Sahne unterheben und in einen Spritzbeutel füllen. Im Kühlschrank etwa 30 Minuten kaltstellen.
Puddingpulver in einem Schuss Milch glatt rühren. Aprikosenmus in einen Topf geben, sobald es heiß ist das angerührte Puddingpulver hinzugeben. Einmal aufkochen. Das Ganze sollte schön eindicken.
Abkühlen lassen und auch in einen Spritzbeutel füllen.

In die Schokoladeneier von unten ein Loch bohren/schneiden. Gebt nun einen Klecks Aprikosenmus in das Ei (dieser ist beim Öffnen sichtbar und soll den Dotter darstellen, also haltet euch ungefähr an die Größe des Eigelbs). Füllt anschließend das Parfait und das Aprikosenmus gleichzeitig in das Ei, dabei sollte Aprikose mittig sein, die Creme drum herum. Es tut aber keinen geschmacklichen Abbruch wenn es verläuft. Verschließt das Ei in dem ihr jeweils unten einen Schokoladenklecks andrückt. Im Kühlschrank mindestens 3-4 Stunden kühlen. In einem Eierbecher servieren (wer möchte kann schon oben den Deckel für die Gäste anheben).
Im heutigen A Gift a day geht es ebenfalls schokoladig zu. Die liebe Cala von Cala kocht hat für euch als heutiges Give Away eine ganz besondere Leckerei zur Verfügung gestellt.
Zu gewinnen gibt es heute ein Schokoladenset, bestehend aus 5 Tafeln feinste Zotter Bio Schokolade.
Wer einmal diese zarte Bio Schoki gegessen hat ist Hin und Weg.
(Sorten auf den Bild können ggf. von den Sorten im Set abweichen)



Was ihr tun müsst um zu gewinnen?

Mitmachen kann wie immer jede/r Leser/in von glückSEEligkeit, ihr müsst nur 18 Jahre alt sein.
Wichtig: Um gewinnen zu können müsst ihr eingetragener Leser von glückSEEligkeit sein! Mit eurem Kommentar macht ihr nur bei dieser Verlosung mit. Für weitere Gewinne in den nächsten Tagen müsst ihr jeweils einen neuen Kommentar abgeben!

Die Verlosung gilt für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Hinterlasst unter diesem Post einen Kommentar mit eurem Namen (für anonyme Leser bitte ein Kürzel unter dem ich euch zuordnen kann) und eine Emailadresse.

Die Verlosung beginnt heute und endet am Freitag, 29.03.13. um 24 Uhr.


Alles Liebe euch,
Anja

 Den hübschen Eierkarton gibts übrigens hier
Das Geschirrtuch von Greengate ist von hier

Das Posting ist heute übrigens auch bei der lieben Luzia von Luzia Pimpinella zu finden

Kommentare:

  1. Deine Experimentierfreudikeit und deine Ausdauer haben sich gelohnt! Sieht entzückend aus- gratuliere :-) !
    Ich LIEBE übrigens Zotter-Schokoladen ;-)
    Schoenen Tag noch & liebe Grüsse aus dem verschneiten Tirol!
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Das Ei im Ei hast du toll hinbekommen!!
    und bei Zotter kann ich nicht nein sagen :)
    gerne nehme ich dein Bild mit!
    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich hab jetzt einige "da ist was im Ei versteckt"-Ideen gelesen und gesehen in den letzten Tagen, aber diese ist besonders pfiffig!
    Und bei Zotter-Schokoloade kann ich auch nicht nein sagen :)
    viele liebe Grüße von theedee
    the [punkt] wie [ät] web [de]

    AntwortenLöschen
  4. Ein wirklich schöner Beitrag! Soetwas habe ich ja noch nie gesehen. Wobei es schon nach sehr viel Arbeit aussieht. Meinen Respekt hast du. :)

    PS: Ich glaube du leidest unter einer Eierphobie nicht unter einer Eierfurbie ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lustig, das ist mir eben auch wie Schuppen von den Augen gefallen :-)
      Trotzdem Danke für den Hinweis

      Löschen
  5. Das sieht ja echt klasse aus dein Schoggiei : ) Und Zotter-Schoggi mhhhhhh da versuch ich natürlich mein Glück : )

    Liebe Grüsse Sarah

    AntwortenLöschen
  6. das ist ja mal eine tolle alternative :)

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das ist echt mal eine Fleißaufgabe gewesen, die sich gelohnt hat!
    Das wird auf der Ostertafel sicher einiger hermachen :)

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  8. Die Schokolade würde ich gerne mal ausprobieren :)

    Lg,

    Jil

    (s3jistei [at] uni-trier . de)

    AntwortenLöschen
  9. hm, lecker. Ich glaub das muss ich auch mal austesten.
    DANKE für die Idee.

    LG
    melli

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    zu Schokolade kann ich auch nicht nein sagen!!!

    Das Schokoladen-Ei ist echt der Hammer. Die Zeit um das nachzumachen habe ich allerdings nicht.

    Grüße Manuela S.

    AntwortenLöschen
  11. Ohh Schokolade, da versuch ich auch mein Glück.
    Liebe Grüße Lucie
    (luciefire@googlemail.com)

    AntwortenLöschen
  12. Für Schokolade tu ich alles :-) Und wenn es noch BIO- Schoki ist erst recht...
    Dein Schokoei sieht sehr lecker aus- und auch nach viel Arbeit... Mir fehlt dazu leider die Geduld. Und ich scheue mich vor dem Chaos danach, ich kann es mir richtig bildlich vorstellen wie das bei Euch aussah :-)

    Liebste Grüße, Jana
    reh.aeuglein@web.de

    AntwortenLöschen
  13. Oliven mit Zitronen Schokolade? Das hört sich richtig gut an :) seltsam, aber gut

    AntwortenLöschen
  14. Cool !!
    Und bei der leckeren Schoki hüpfe ich gerne in den Lostopf.
    LG Wiebke

    AntwortenLöschen
  15. Wow, was für eine tolle Idee, der Aufwand schreckt mich noch ein bisschen ab, aber das Ergebnis ist sooo toll. Klasse.
    Und bei der Verlosung bin ich gern dabei, ich liebe Zotter Schokolade! Hmmmm ein Traum. Vor allen Dingen liebe ich das Konzept von Zotter. Er ist einfach genial. :)

    Viele Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
  16. Oh boah sowas cooles! Aber ich glaube für mich sind deine Schokoeier leider nichts. Ich bin bei sowas komisch ;-)

    Die Schokoladentafeln wären da eher was für mich. Deswegen bleibe ich spontan und lass dir ein paar Worte hier :-D

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Anja,
    bin gerade erst auf Deinen Blog gestoßen, finde ihn entzückend!
    Die Schokoeier sehen genial aus, hört sich aber nach etwas Arbeit an...
    Da nehme ich doch lieber an der Verlosung teil und hoffe auf leckere Bio-Schokolade.
    Liebe Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Anja, einen tollen Blog hast Du hier . Und die Schokoladentafeln - da kann man ja nicht nein sagen.

    Zu den Schokoladenostereiern: Respekt! Ich hätte im Lauf der Woche die Lust verloren. Nicht umsonst machen Konditoren eine dreijährige Ausbildung. Am Ende sieht es sooooo einfach aus, aber gerade Schokolade in den richtigen Aggregatzustand zu bekommen, ist total schwer. Deine Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen!!

    Liebe Grüße
    Julika

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Anja, schau mal auf meinem Blog, ich hatte die gleiche Idee mit weißer Schokomousse. Ich hab's mir aber einfacher gemacht, und das Ei einfach recht weit oben geköpft – so ersparst Du Dir das Auspusten. ;-)
    Schön sind Deine Schokoeier auf jeden Fall.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen

Your comments make me happy- so make me smile ♥