Sonntag, 17. März 2013

OSTERFREUDE: Oster-Macarons mit Nutellacreme


Einen wunderschönen Sonntag meine lieben Leser,

lange wurde sie angekündigt, heute darf ich sie euch endlich endlich endlich präsentieren.


OSTERFREUDE- die große Osterserie auf glückSEEligkeit. Ich hab die letzten Wochen gebacken, gekocht, gebastelt, Kochkücher und Backbücher gewälzt, ausprobiert, wieder verworfen, mich mit flüssiger Schokolade eingesaut, unser Zuhause mit Heu verwüstet und letztlich sind tolle, leckere und wunderhübsch anzusehende Kleinigkeiten entstanden, zum verschenken, für den Ostertisch oder -brunch oder einfach nur zum selber essen.
Die Idee dazu kam mir eigentlich schon im letzten Jahr. Jahr für Jahr heißt es "nein, lass uns Ostern nichts schenken", letztlich haben dann aber doch alle irgendeine Kleinigkeit in der Hand und derjenige, welcher sich an die "Abmachung" gehalten hat ist letztlich irgendwie der Blamierte. Also habe ich im vergangenen Jahr beschlossen, es gibt Ostern nur noch selbstgemachtes. Für den engen Familienkreis die etwas aufwendigeren Variationen, wie beispielsweise 2012 die selbstgemachten Schokoladenhasen, für die Einladung zum Osterbrunch mit Freuden selbstgemachte Kleinigkeiten aus der Küche. 
Die Osterserie auf glückSEEligkeit soll genau das sein- eine Inspiration für alle, die auf der Suche nach Osterleckereien und Ostergeschenken aus der Küche sind, die noch nicht in jedem abgedroschenen Geschenke-aus-der-Küche-Buch ("oh klasse, schon wieder ein aromatisiertes Orangen-Ingwer-Salz oder ein Chili Öl") sind. Dennoch gibt es auch teils auf Ostern getrimmte und veränderte Klassiker, so dass für jeden (Kommentar meiner Oma zu mühsam und stundenlang gebackenen Macarons "ja halt Kokosmakronen wie an Weihnachten oder"- ähm nein!- da wusste ich, es muss auch was bodenständiges ohne Schnickschnack in die Serie:-) was dabei ist.

Als Auftakt in diese Serie gibt es heute 
Ostermacarons mit Nutellacreme.
Ich liebe Macarons. Ich liebe diesen Crunch beim reinbeißen und ich liebe die leckeren Füllungen.
Aber ich hasse es, diese kleinen Biester zu backen. Ich hatte vor 2 Jahren einen ganz spontanen Glückstreffer. Ich muss zugeben, ich hatte keine Ahnung, hab mich auch nur so lala an irgendwelche Rezepte und Empfehlungen gehalten und hatte die wunderbarsten Macarons mit toller glatter Oberfläche und Füßchen und allem. Von da an ging es bergab und je mehr ich mich an die Vorgaben gehalten habe, desto mieser wurden meine lätschig, matschigen Teigfladen OHNE Füßchen.
Lange Rede, kurzer Sinn: Es hat mich einiges an Überwindung gekostet, Macarons in die Osterserie aufzunehmen und ich hatte sooo bammel, ob überhaupt ein fototauglicher Keks entsteht.
Deswegen musste ich auch so lachen, als ich kürzlich Melanie's "How to Macarons-Katastrophenbericht" las.

Gebacken habe ich meine Ostermacarons letztlich nach diesem Rezept von Aurelie (wenns jemand kann, dann eine Französin :-)


Ostermacarons mit Nutellacreme


45 g Mandelpuder 
75 g Puderzucker
 1 Eiweiß ( 36 gr)
10 g Zucker
Lebensmittelfarbe in Pastenform und nicht flüssig (der Teig wird sonst zu flüssig sein)

Und so gehts:
Mandelpuder und Puderzucker zusammen ganz fein mixen und anschließend durch ein feines Haarsieb geben. Es soll ganz ganz feiner Puder sein was ihr letztlich in der Schüssel habt. Das Eiweiß schaumig schlagen, wenn es anfängt wirklich schaumig zu sein, die 10 g Zucker hinzufügen und weiterschlagen, bis die Masse weiß glänzend ist. Nun mit der Lebensmittelfarbe einfärben. Zu dieser Eischneemasse in drei Durchgängen den durchgesiebten Mandelpuder geben. Immer erst den nächsten Teil zugeben, wenn der erste gut untergehoben ist. Letztlich sollte der Teig wie ein Band vom Löffel fließen. Mit einem Spritzbeutel nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech die kleinen Kreise formen und 20-30 Minuten ruhen lassen, bis sie oben angetrocknet sind. Nach der Ruhezeit für 12-14 Minuten bei 140 Grad Umluft in den Backofen schieben. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, bevor ihr sie löst.

Für die Nutellafüllung braucht ihr:
200 ml Sahne
1 EL Nutella (alternativ schmeckt es auch mega lecker, wenn ihr z.B. von Weihnachten noch Lindor Kugeln habt)
Wer mag kann noch klein gehackte, karamellisierte Haselnüsse verwenden.
Kakaopulver

Und so gehts:
100ml Sahne in einem Topf erwärmen und das Nutella zufügen und darin auflösen lassen. Wichtig ist, rührt es gut, so dass sich das Nutella ganz auflöst und ihr keine Schokoladenstückchen in der Sahne rumschwimmen habt. Lasst es anschließend abkühlen. In einen Rührbecher geben, die restliche Sahne zufügen und aufschlagen. Wer die Haselnussvariante mag, gibt diese an der Stelle dazu. Das wars schon.
Füllt die Sahne in einen Spritzbeutel und gebt immer einen kleinen Tuff Nutellacreme auf einen Macaron und setzt Nr. 2 darauf. 
Das ist die Hasenvorlage für euch als kleines Freebie. Einfach in der gewünschten Größe ausdrucken, Hase ausschneiden und auf den Macaron legen. Mit Kakaopulver bestäuben.

In kleinen Schachteln verpackt, eignet es sich wunderbar als Mitbringsel. Macht viel Arbeit, macht aber auch unheimlich viel her.
Habt einen tollen Sonntag,
Anja

Kommentare:

  1. Die sehen total süss aus! Und bei dem Wort "Nutella" bin ich schon hellhörig geworden - das kann ja nur gut sein! ;)

    LG, Ju von JuNi

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine total süße Idee!! Bin begeistert! Muss ich mir gleich mal merken!
    Danke auch für deinen lieben Kommentar! Ich bin dir auch gleich mal gefolgt, weil es mir hier so gut gefällt! : )

    Liebst L.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin gerade ganz hin und weg von diesen tollen Macarons!! Glaub dir das da viel Arbeit dahinter steckt, sind wirklich wunderschön geworden!!!! Alles Liebe, Ulli

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön ihr drei, freut mich dass euch die Macarons genau so gefallen wie mir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie süss. Das ist ja wirklich perfekt für Ostern. Ich kenne niemanden, der Macarons nicht mag:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir genau so, das kannst du deinem 5 jährigen Neffen genau so hinstellen wie der 80 jährigen Omi. Alle lieben Macarons (absolut zu Recht natürlich :-) Danke für deinen lieben Kommentar ♥

      Löschen
  6. Richtig schön, gefällt mir super :))
    Und dir sind dir wirklich super gelungen - ich bin begeistert :)

    Alles liebe, Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank ♥ Ja wie gesagt, ich hoffe ich habe mein Macarons Trauma damit überwunden :-)

      Löschen
  7. Hmm, sehen sehr yummy aus! Ich habe auch welche für meine Kuchenparty gemacht ... leider sahen sie nicht ganz soo gleichmäßig aus;) http://muffin-mafia.blogspot.de/2013/03/kuchenparty-tischlein-deck-dich.html Liebe Grüße von yummydesign

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehen die gleichmäßig aus? :-) Ich bin da ja immer sehr selbstkritisch und hab geschimpft dass manche etwas höher wurden als die anderen. Alles Liebe, Anja ♥

      Löschen

Your comments make me happy- so make me smile ♥