Donnerstag, 16. Mai 2013

Leckere PICKNICKZEIT- Parmesan-Kräuter-Knoten



Guten Morgen meine Liebsten,
während das Wetter bei uns gerade nach allem anderen als nach einem fröhlichen Picknick ausschaut, machen wirs uns hier drin gemütlich und ihr bekommt das erste PICKNICKZEIT- Rezept.

Ein muss für jedes Picknick sind für mich brotartige Gebäckstücke, welche die Füllung in irgendeiner Weise schon beinhalten. Es gibt für mich weniger nervigeres, als in der freien Wildnis anfangen zu müssen, Brote zu schmieren. Sachen zum tunken und dippen sind super, aber Stullen schmieren, belegen und gleichzeitig aufpassen, dass kein Gras, Mücken oder sonstiger Krams auf dem Belag kleben bleibt? Irgendwie nicht so meins. Deswegen, Brot/Brötchen backen, das ohne großes Messer hin und her jongliere verzehrt werden kann und wo man sich den Belegvorgang sparen kann.


Deswegen gibt es für euch heute lecker lecker leckere Parmesan-Kräuter-Knoten. Praktisch zum mitnehmen, hübsch anzusehen und sooooo lecker. Eigentlich ist es eine Umwandlung meines heißgeliebten Zupfbrotes in Form handlicher, kleiner Hapser. Und ratzfatz gemacht aus Sachen, die man eigentlich immer im Kühlschrank hat. Und variieren kann man sie auch noch wunderbar (Für die Kids zum Beispiel als Pizza Knoten mit kleinen Salamistückchen, Tomaten und Käse oder für Griechenland-Fans mit Knoblauch-Feta...i love it).

Ihr braucht:
Einen selbstgemachten Pizzateig oder wie ich es gemacht habe: Eine Rolle fertigen Pizzateig.
Ich bin kein Fan gekaufter Teige, allerdings sind für solche Sachen die aufgerollten Pizzateige super praktisch, da sie schon genau die richtige Stärke haben.
60g Kräuterbutter (gekauft oder selbstgemacht mit Salz, Pfeffer, Kräuter...etc.)
50g Parmesan, gerieben
1 Knoblauchzehe
3EL gemischte Kräuter
Salz, Pfeffer

Zuerst nehmt ihr die Kräuterbutter aus dem Kühlschrank und lasst sie etwas weich werden. Anschließend Knoblauch pressen und mit den Kräutern zufügen und untermischen. Als letztes den geriebenen Parmesan zur Kräuter-Butter-Masse geben und alles gut verkneten
. Mit Salz und Pfeffer recht kräftig abschmecken.

Den Pizzateig dünn auswellen (0,5cm) oder den gekauften auspacken und ausrollen.
Nun wird es etwas tricky. Pro Knoten benötigt ihr ein gefülltes Röllchen.
Jeder Streifen sollte etwa 3-4cm breit sein. 
Nun bestreicht ihr jeden Streifen mit der Parmesan-Butter, lasst aber an einer Seite einen etwa 1cm breiten Rand.

Rollt die Streifen von der langen Seite her auf. Im Idealfall quetscht euch nichts raus (sehr Vorteilhaft, dann stinkt es im Backofen hinterher nicht verbrannt ;-). Je nach Größe der Knoten könnt ihr nun mit der ganzen Rolle arbeiten oder ihr teilt sie in der Hälfte, dann gibt es mehr, dafür aber kleinere Knoten. 

(Damit ihr etwas zum lachen habt am frühen morgen, habe ich versucht cool zu tun und das grafisch darzustellen...leider etwas misslungen und eher mega uncool:-))
Das Prinzip ist nun wie bei jedem normalen Knoten an Bändeln, Schnüren, Schnürsenkeln... Eine Rolle nehmen und dann einen ganz banalen Knoten draus machen, heißt:
Legt aus dem Röllchen einen Kreis, bei dem beide Enden übereinander liegen. Führt nun eines der Enden von hinten nach vorne durch die Öffnung und zieht es wenn nötig fest. Meist klebt der Teig aber schon aneinander und ein ziehen erübrigt sich.

 Anfangs etwas tricky, da der Teig klebt, man hat es aber ganz schnell raus. Anschließend die Enden des Knotens nach unten unter den Knoten schieben und in Muffin bzw. Cupcakeförmchen setzen. Ich hab mich für braune Tulipförmchen von hier entschieden, da ich diesen rustikalen Effekt sehr mag, wenn die Tulips im Ofen etwas verknittert aussehen.

Im vorgeheizten Ofen auf ca. 170 Grad Umluft etwa 20 Minuten backen bis alles goldbraun ist.
Wirklich suuuuper easy und der Duft aus dem Backofen ist betörend :-)
Lauwarm eine Wucht, aber auch kalt noch mega lecker.


Picknickfood muss nicht kompliziert sein, man muss es nur in transportfähige, kleine Portionen packen, welche auch nach einigen Stunden noch hübsch und lecker sind. Dann seid ihr auf der sicheren Seite. Weitere Ideen hierzu im Teil II der Picknick-Basics-Serie in den nächsten Tagen.

Bis dahin, lassts euch gut gehen,
Anja


Kommentare:

  1. Mmmh deine Knoten sehen wirklich super lecker aus! Du hast sie aber auch toll in Szene gesetzt :)
    Allerdings würde ich gerne deine Zeichnung haben, denn bis zum ausrollen und bestreichen habe ich es verstanden. Doch dann habe ich wohl eher einen Knoten im Kopf als bei dem Teig :)
    Finde es übrigens für ein Picknick auch immer wichtig, dass man nicht vorher noch Stunden ind er Küche stehen muss um Dinge zuzubereiten. Denn dann ist man ja schon oft fertig bevor man überhaupt zum Picknick kommt eh die Küche wieder glänzt.
    Daher für eine Schnelle Variante ist der Fertigteig perfekt.

    LG Maunz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Während ich mich nun vor Peinlichkeit berührt in mein Mauseloch verkrieche bekommst du mein Bild zu sehen :-)

      Löschen
  2. Liebe Anja,
    Du machst so viel tolle Sachen. Die Parmesan-Kräuter-Knoten sehen mal wieder richtig lecker aus. Ganz besonders mag ich auch Deine Fotos.
    Wünsch Dir einen schönen Tag. Liebe Grüßle

    AntwortenLöschen
  3. Lecker!!!!!!!!!!!
    und wieder so schöne Bilder!
    GLG Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    einfach ein wundervoller, schöner Blog!
    Ich habe dich mal getagged, vielleicht hast du ja Interesse mir ein paar Fragen zu beantworten?
    http://joliemauli.wordpress.com/2013/05/16/getagged/

    Ganz liebe Grüße
    JolieMauli

    AntwortenLöschen
  5. Ohh, diese Knoten zu füllen ist eine gute Idee, irgendwie kenne ich sie von Zuhasue aus nur ungefüllt! Manchmal ist das "bessere" so naheliegend und einfach, man muss nur drauf kommen! ;)
    Das Rezept ist auf jeden Fall abgespeichert! Denn das nächste Picknick kommt bestimmt! ;)
    Lieben Gruß, Dori

    AntwortenLöschen
  6. Oh das sind wieder wundervolle Bilder. Ich bräuchte auch einen Fotografen ein meiner Seite, der so wundervolle Bilder machen kann.

    Liebe Grüße

    Juli

    AntwortenLöschen
  7. Meine Güte hört sich das gut an!
    Ich liebe solche Rezepte und folge Dir gleich mal – nicht dass ich in Zukunft sowas Leckeres verpasse!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  8. Oh die schauen zum reinbeißen aus die Knoten.
    Muss ich gleich mal nachmachen.

    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anja,
    jetzt habe ich mir die letzten tage immer deine schönen picknick fotos angeschaut und heute komme ich nun endlich mal dazu auch ein paar worte da zu lassen :)
    die fotos sind wunderbar geworden ♥ eines schöner als das andere!!!

    die knoten werden nachgemacht, aber als taschen ;) das mit den knoten kapier ich nicht ;))))

    hab ein tolles WE, liebste grüße an dich! Saskia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Saskia,
      meist sind die einfachsten Dinge das Schwierigste zu beschreiben- ich habe es trotzdem versucht :-) Vll klappt es so ja und du verstehst was ich meine :-)
      Alles Liebe,
      Anja

      Löschen

Your comments make me happy- so make me smile ♥