Mittwoch, 9. Oktober 2013

Oktoberfest- Wiesn Gaudi für Zuhause



Meine Besten,
hier kommen die versprochenen Eindrücke vom Wochenende und eine kleine Bilderflut.
Mein Geburtstag wurde zusammen mit einer Freundin im kleineren Kreis gefeiert. Da die Oktoberkinder innerhalb von 3 Tagen beide Geburtstag haben und zwei Partys so kurz hintereinander doch vielleicht etwas viel ist, wurde die gemeinsame Party mittlerweile zur lieb gewonnenen Tradition. 
Eigentlich wollten wir in diesem Jahr alle zusammen aufs Oktoberfest. Aber irgendwie wollte es einfach nicht klappen. Und so beschlossen wir, den Geburtstag unter das Motto "Wiesn für Zuhause" gestellt. Farblich musste natürlich alles in Blau-Weiß gehalten sein und dazu viele Salzbrezeln und Lebkuchenherzen mit individuellen Texten.



Statt Blumen wurde mit saisonal und regional passendem Gemüse wie Radieschen, Lauchzwiebeln und Kürbissen dekoriert.
An der Lampe baumelte eine Girlande aus Salzbrezeln (Dazu einfach Salzbrezeln an Bindfaden knoten- einfach, günstig und effektvoll), die Decke zierten Wabenbälle und PomPoms.
Die Radieschen wurden auf Schaschlikspieße gepinnt und in leere, weiß angesprühte Saftfläschchen gesteckt. Kreppband rum und eine Brezel angeknotet- fertig.

Lange haben wir uns Gedanken gemacht, was denn auf den Tisch kommt. Es musste "zünftig" sein, aber dennoch so flexibel, dass wir mit wenigen Handgriffen auch ein Vegi-freundliches Essen auf dem Tisch haben. So entschieden wir uns gegen Schnitzel, Kartoffelsalat und Schweinebraten (wäre auch irgendwie untypisch für mich) und es gab viele kleine bayrische Häppchen.
Breznburger mit Weißwurst oder Zucchinipuffer für die Vegis, Obatzda, Brezelsalat (nach Tim Mälzer Art), mini Käseknödel und Hackbällchen sowie Laugenkonfekt.
Den Abschluss bildete gebrannte Mandeleis sowie Joghurt-Sahne-Eis mit Bratapfelsoße.
  Breznburger mit Weißwurst

Für 4 Personen
4 Laugenstangen
2 Weißwürstle
4 TL Süßer Senf
6 Essiggurken, in Scheiben geschnitten
6 Radieschen, ebenfalls in Scheiben schneiden.

Weißwurst im heißen Wasser erwärmen. Laugenstangen halbieren (nicht ganz durchschneiden, nur so dass es geklappt werden kann) und mit je einem Teelöffel süßen Senf bestreichen. Mit Essiggürkchen und Radieschenscheiben belegen. Weißwurst entdarmen und in schräge Scheiben schneiden. Pro Laugenstange etwa eine halbe Wurst in Scheiben verteilen. Oben nochmals ein kleiner Klecks Senf drauf. Jede Laugenstange in 2-3 Teile schneiden und mit einem Zahnstocher fixieren.

 Brezelsalat nach dem Rezept von Tim Mälzer (klick hier).

Käseknödel
4 altbackene Weißbrötchen in Würfel geschnitten (etwa 400g)
150g Emmentaler/ Edamer in Würfel geschnitten
150ml lauwarme Milch 
2 Eier
1 Bund Petersilie, fein gehackt.
1 feingeschnittene Zwiebel
Etwas Muskatnuss
Salz, Pfeffer

80g Butter und etwas Parmesankäse

Eier, Salz, Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss mit der Milch verquirlen und in eine Schüssel über die Brotwürfel geben. Alles 10 Minuten ziehen lassen, anschließend gut durchkneten. Käsewürfel, Zwiebel sowie die hälfte der Petersilie dazu geben und nochmals durchkneten. Aus der Masse etwa 15 Miniknödel formen. 
Etwa 15 -20 Minuten in leicht gesalzenem, siedendem Wasser (nicht kochend, sonst zerfallen sie) kochen. Abtropfen lassen. Währenddessen Butter in einer Pfanne erwärmen. Knödel darin kurz wälzen, anschließend die restliche Petersilie darüber geben und leicht mit Parmesan bestreuen.

Bayrischer Obatzda

200g Camembert (Brie)
30g Butter
2 EL fein gewürfelte Zwiebel
2 EL Saure Sahne
1 TL Paprikapulver
½ TL Senf
1 Msp. Fein gemahlener Kümmel
Etwas Salz
Etwas Pfeffer

Alle Zutaten auf Zimmertemperatur erwärmen. Vom Brie die Rinde entfernen und fein Würfeln. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einer Gabel fein zerdrücken. Etwa 2 Stunden ziehen lassen. Mit etwas Zwiebelgrün (oder Lauchzwiebel) dekorieren.

Gebrannte Mandel Eis

200ml Sahne
100g Weiße Schokolade
250 ml Milch
2-3 EL Karamellsoße
1 Hand voll gebrannte Mandeln (selbst gemacht oder gekauft), fein gemahlen (in der Küchenmaschine)

Weiße Schokolade in der Sahne schmelzen. Das Ganze abkühlen lassen. Die kalte Schokoladenmischung mit der Milch mischen und etwa eine halbe Stunde in die Eismaschine geben. Kurz vor Ende die Karamellsoße und gemahlenen Mandelstücke zugeben. Nun maximal noch 1 Minute in der Eismaschine lassen, ansonsten gefrieren die Mandelstückchen und sind ungenießbar hart.
Sofort servieren.


Macht es euch schön ihr Lieben und viel Freude beim nachkochen,
Anja

Die Gewinnerin der Greengateverlosung steht übrigens fest:
Bia mit ihrem Kommentar

"Anonym 30.September 2013 09:20
Liebe Anja, auch ich würde die Tassen gerne gewinnen- FB Fan bin ich schon lange. Sehr schön.
Liebe Grüße,
Bia"

Herzlichen Glückwunsch, Bia. Bitte schicke mir die Tage eine Email mit deiner Adresse.



Servietten, Pompoms, Wabenbälle, Kreppband, Holzspieße von hier*

 *sponsored

Kommentare:

  1. Das sieht ja toll aus Anja! Gefällt mir sehr gut! Vor allem diese Brezn überall :)
    Ich hatte auch eine Wiesn Schmankerl Reihe auf dem Blog. Der Kartoffelkas könnte dir gefallen :) http://kunterbuntweissblau.wordpress.com/2013/09/30/kartoffelkas/

    LG Amelie

    AntwortenLöschen
  2. ach wie schön, da werde ich mir gleich mal ein paar rezepte abschreiben :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  3. Also die Brezn-Burger und das Eis - ein Traum!! (Der Rest natürlich auch, hihi). Eine tolle Party habt ihr das auf die Beine gestellt.
    LIebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen

Your comments make me happy- so make me smile ♥