Dienstag, 23. Juli 2013

Walnuss-Käse-Kekse

Meine Lieben,
ein aufregendes Wochenende liegt hinter mir.
Wir haben viel gebacken und gegrillt, haben viel Familie und gute Freunde um uns gehabt, haben Sonne getankt, Stunden im Möbelschweden verbracht, sind etwas deplaziert auf einem Golfplatz rumgestapft und ganz nebenbei haben wir noch ein Tigerbaby begutachtet. Soviel dazu :-)
Ansonsten stehen am Donnerstag die letzten beiden Klausuren an, bevor es dann so richtig Sommer werden kann mit Urlaub, See und Weinfest :-)
Als kleinen Grillbeitrag habe ich am Wochenende Cynthia Barcomis Walnuss-Käse-Kekse aus der aktuellen Lecker Bakery nachgebacken bzw. etwas abgewandelt.
Sie waren köstlich.

1 Tasse Mehl
1 Eigelb
0,5 Tasse gehackte Walnüsse
0,5 TL Salz
2 TL Backpulver
50 g Saint Agur oder einen anderen Schimmelkäse

Aus Mehl, Eigelb, Salz, Backpulver vermengen und löffelweise kaltes Wasser zufügen und mit den Händen zu einem leicht krümeligen Teig verkneten. Zuletzt die Walnusskerne zugeben.
Auf einer bemehlten Fläche rechteckig ausrollen.
In die Mitte des Rechtecks eine Bahn aus Käse streichen, so dass rechts und links noch Teig frei bleibt. Klappt nun die leeren Seiten wie eine Tasche über den Käsestreifen, so dass sich die Teigenden in der Mitte berühren. Etwas flach drücken und dann in kleine Streifen schneiden. Auf einem mit Backpapier belegten Blech in den vorgeheizten Ofen (170 Grad) schieben und etwa 15 Minuten backen.

Lauwarm ein Traum für alle Käsefreunde.



Übrigens könnt ihr euch bis Ende der Woche noch für die Gastbloggerplätze zur kulinarischen Weltreise im August bei mir melden- es sind noch 3 frei :-)

Alles Liebe,
Anja

Porzellanbrettchen Ib Laursen von hier

Kommentare:

  1. Oh sehen die lecker aus!
    Muss ich unbedingt mal probieren.. Käse und Nüsse harmonieren eh so gut miteinander :)

    Alles Liebe,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  2. oh.. ganz nach meinem geschmack! gglg

    AntwortenLöschen
  3. Ohh, yummi! Die sehen toll aus. Die neue Lecker Bakery habe ich noch nicht, deswegen finde ich es super, dass du uns das Rezept hier vorstellst :D

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen

Your comments make me happy- so make me smile ♥