Sonntag, 2. Juni 2013

Leckere Picknickzeit- "Sonne im Herzen" Dessert

Meine Besten, 
heute ist meteorologischer Sommeranfang. 
Während ich gestern ernüchtert beschlossen habe, dass das Einzige, was man diesem Mistwetter abgewinnen kann der Vorteil ist, noch die Ein oder Andere Woche Zeit im Fitnessstudio für die Bikinifigur (sollte der Sommer in diesem Jahr ausfallen ersetzt bitte Bikinifigur durch Regenmantelfigur oder Schneeanzug) zu gewinnen, steht heute auf meiner to-do Liste: "dann eben für Sonne im Herzen sorgen".

Während ich also im Radio die Meldungen von überfluteten Straßen, Bergrutschen und Hochwassergefahr höre, rühre ich hier in meiner kleinen trockenen Oase sonnengelbe Früchte zusammen, atme den Duft von gelbem Soleroeis ein (oh ja, damals, vor vielen vielen Jahren soll es noch Sommer gegeben haben, wo man durch überfüllte Strandbäder am See zum Kiosk gestapft ist, immer auf der Suche nach einem Wegstück wo man sich nicht die Füßchen verbrannt hat und hat sich dann mit leckerem Soleroeis abgekühlt- jaja, DAMALS, als ich den Mai noch nicht im Daunenmantel verbringen musste...) und freue mich auf einen gemütlichen Kochabend mit Freunden.


Für alle Sonnenhungrigen, die wie ich auf der einen Seite versuchen, das Beste aus dem Mistwetter herauszuholen (so ein Kännchen Tee und eine Kuscheldecke ist ein sehr guter Anfang), sich auf der anderen Seite nach "...wann wirds mal wieder richtig Sommer"-sehnen gibt es heute ein Rezept für ganz viel Sonne im Herzen. Solero-Creme.

Die wohl beste Erfindung seit es verregnete Sommer gibt.
Solero-Creme
Für 6 mal Sonne im Glas braucht ihr:

1 Becher Vanillejoghurt
1 Becher Naturjoghurt
1 Becher Sahne
1 Dose Pfirsiche
300ml Maracujasaft
2 Beutel Dr. Oetker Vanillesoße ohne Kochen
2 frische Maracujas

Gießt von den Pfirsichen den Saft ab und hackt sie in kleine Stücke. Füllt diese als Basis in die Gläser.
Naturjoghurt und Vanillejoghurt verrühren. Sahne steif schlagen und unter den Joghurt heben. In die Gläser auf die Pfirsiche füllen.
Maracujas auskratzen und zur Seite stellen. Maracujasaft mit den zwei Beuteln Vanillesoße ohne Kochen mit dem Mixer des Handrührgeräts kurz aufschlagen (bei Bedarf noch etwas Saft zugeben, es soll eine dickflüssige Soße sein). Als letztes die Kerne der ausgekratzten Maracuja zufügen. Auf die Joghrutcreme in die Gläser füllen. 2-3 Stunden kalt stellen und mit einem gesäufzten "eigentlich ist das Wetter doch gar nicht so übel" genießen.

Also holt die Sonnencreme aus dem Schrank und atmet den Duft ein, stellt ein Badventilator auf mittlere Wärme ( 24-26 Grad) ein, schließt die Augen und löffelt die Creme... Und gleich wird die Welt ein großes Stück sonniger :-)

Weiterer Vorteil des Wetters: Man stöbert im Internet und stößt auf herrliche neue Shops wie beispielsweise Oliander. Ein ganz zauberhafter Laden den die liebe Charlotte betreibt mit wunderbaren Marken wie Liv, Maileg, Ib Laursen und ganz viel selbstgemachtem. Hier sind auch meine neuen himmelblauen Schüsseln und die tolle Rührschüssel von Ib Laursen her.

In diesem Sinne,
macht das Beste draus.
Anja

Teller- Ikea
Gläser- Butlers
Paperstraws- Maiglöckchen
Ib Laursen Schüsselchen- Oliander
Perlmutlöffel- Trödel

Kommentare:

  1. Das klingt -und sieht auch danach aus- ganz wunderbar und leeecker! :-)
    Liebe Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Schaut sehr lecker aus und das Rezept klingt auch sehr lecker.
    Beim nächsten Regenschauer werde ich wohl darauf zurückgreifen, aber man glaubt es kaum hier scheint heute die Sonne.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  3. Mhh, so kann man den Nicht-Sommer genießen! Hört sich super lecker an das Ganze :)

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. :) erst mal danke für das tolle rezept.
    oliander, das ist wirklich ein toller shop, den durfte ich auch schon kennen lernen :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,

    das ist wirklich ein tolles Rezept für ein sommerliches Dessert! Das kann man sich genüsslich in der Sonne schmecken lassen!

    Viele Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Miriam, es ist miiiiindestens genau so lecker wie es ausschaut :-)

      Löschen

Your comments make me happy- so make me smile ♥