Donnerstag, 13. Juni 2013

LUNCH- to go: Gurkensüppchen

Ihr Lieben,
nach einigen Tagen ruhe starten wir eine neue Serie auf dem Blog: Lunch- to go.
Was dahinter steckt? Berufstätige kennen das Problem. Große Betrieben verfügen über eine (mehr oder weniger köstliche) Kantine. Angestellte in kleineren Büros und Firmen haben in ihrer kurzen Mittagspause meist die Wahl: "Bäcker X oder Bäcker Y?". So gut die Bäcker auch sein mögen, mir geht die "Eine Brezel, zum mitnehmen" zunehmend auf die Nerven, mal abgesehen davon dass ich spätestens nach 2 Stunden wieder so hungrig bin, dass ich versuche mich mit 1-2 Tassen Kaffee bis zum Feierabend hin zu retten.
Aber damit soll nun Schluss sein und ich starte auf glückSEEligkeit die Wochenserie "Lunch- to go".

Ich werde euch einmal die Woche Inspirationen und Ideen für leckere und vor allem gesunde Snacks präsentieren, die schnell gemacht, flexibel und gleichzeitig bürotauglich sind.
Für mich selbst vermutlich die größte Herausforderung. Zwar bin ich allgemein ein recht gut organisierter Mensch, morgens aber einfach nur vergesslich. Kaum aus der Haustüre fällt mir dann ein "du hast dir doch vorgenommen Gemüse mitzunehmen". Ja, so läuft das meistens. Auf dem Weg zu Büro oder Uni ärgere ich mich dann, wenn ich wieder mal trockene Brezel als Aussicht aufs Mittagsessen habe. Nichts gegen eine Brezel, aber auf Dauer einfach nicht das Wahre. Heißt für mich: Ich werde die Gerichte auf Alltagstauglichkeit testen und euch bei bestandenem Test freudestrahlend präsentieren.

Heute beginnen wir die Serie mit einem grünen Süppchen.
Ein leckeres, gekühltes Gurkensüppchen. Herrlich erfrischend, lecker und gesund. Wer noch was zu "beissen" möchte, bereitet sich noch ein paar Croutons aus einem Vollkornbrötchen vor und schon habt ihr ein wunderbares,
schnelles & leckeres Mittagessen.
Die Mengen sind auf 1 Portion ausgelegt- wollt ihr für mehrere Tage vorbereiten, einfach die Mengen verdoppeln.

300 g Salatgurke
100 g Gemüsebrühe, abgekühlt
70 g Joghurt, weiß, ungesüßt
Dill, Salz, Pfeffer, einen Schuss Tabasco
Basilikum oder Minze

Und so gehts:
Gurke schälen, dann längs halbieren und mit einem Teelöffel die Kerne auskratzen.
Gurkenfleisch in grobe Stücke schneiden und mit einem Pürierstab fein pürieren. Die Kräuter waschen und ebenfalls pürieren. Mit der abgekühlten Gemüsebrühe und dem Joghurt verrühren. Abschmecken und kalt stellen. Von der Konsistenz könnt ihr es entweder zum Löffeln zubereiten oder wie in meinem Fall dünnflüssig, so dass ihr es mit einem Strohhalm aufsaugen könnt.
Abgefüllt in einem Glasfläschen, Marmeladenglas oder in tollen Mason Jars ist die Suppe super transportabel. Idealerweise habt ihr im Büro einen Kühlschrank, wo ihr das Süppchen bis zum Verzehr kühlen könnt.

Die Suppe ist ein toller Powersnack und wunderbar flexibel. Ihr könnt (wenn ihr sie löffelt) noch klein geschnittene Tomatenwürfel zugeben, auch schmeckt Räucherlachs toll, etwas grob gehobelter Parmesan... ganz nach Lust und Laune.

Ich freue mich auf eure Kommentare wie denn euer bisheriges "Bürofutter" ausschaut, was euch nervt, was ihr noch für Ideen habt und wie ihr zu dem ganzen steht.

Alles Liebe,
Anja

Kommentare:

  1. Wir haben hier gott sei dank eine richtige Küche mit großem Kühlschrank. Ich mache mir meist Körnerbrötchen mit Quark und irgendeinem Belag, meist Lachsschinken oder Käse. Seltener nehme ich mir was von daheim mit, was vom Vortag über geblieben ist aber deine Serie finde ich sehr interessant. Einige Kollegen von mir kennen da nichts und schaufeln sich munter Pommes und Co. rein. mal ganz ok aber ich steh da auch absolut mehr auf gesund und vollwertig. daher bin ich sehr sehr gespannt auf weitere Rezepte von dir. Ganz tolles Projekt, viel Spaß wünsche ich dir beim testen =)

    Liebe Grüße
    die Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Oh das finde ich ein tolles Thema!! Ich schwanke mittags auch immer zwischen Salat vom Lieferservice, Ofenkartoffel von Rewe oder was vom Bäcker - alles nicht so prickelnd. Ich freue mich also sehr über Ideen, die Du praxisgetestet hast! Außerdem füllen sie ein wenig die Picknick-Lücke *heul*
    :-)
    Liebe Grüße, ullatrulla

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    wir haben hier zwar eine sehr gute Kantine und esse regelmäßig dort, aber mein Mann muss sich jeden Tag was mitnehmen!
    Normalerweiße gebe ich ihm belegte Brötchen mit...Wurst, Käse usw.
    Aber manchmal mache ich ein Bircher Müsli das bereite ich ihm am Tag vorher zu, weil es gscheid durchziehn muss und in der früh reibe ich ihm nen frischen Apfel rein. Das liebt er! Ich reiche mein selbstgemachtes Bircher Müsli Rezept gerne weiter :) ich hab es von einer Östereichischen Berghütte auf der ich mal gearbeitet habe!
    Das Thema find ich übrigends große klasse, weil es wirklich schwierig ist jeden Tag was mitzunehmen außer belegte Brote! Danke....
    Steffi aus See (ja das Dorf heißt so :))

    AntwortenLöschen
  4. Oha, na das finde ich fantastisch, das Du mir jetzt Steilvorlagen für dem Büroimbiss "lieferst". Z.Zt. bin ich optisch eher eine Bürohummel, da das ewige Käsebrot nach Abwechslung schreit. Aber da werde ich jetzt mal verfolgen, was Du so für uns an Idees hast.

    Lieben Gruß und schönes Wochenende von Natalie.

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee, dein Lunch to go.
    Alles was es bei mir zu Mittag gibt, ist eine Breze, die auch nur einigermaßen satt macht. Das mit dem Geschmack vergessen wir mal!! Da klingt dein Rezept vom grünen Süppchen schon sehr vielversprechend!!!
    LG Rosalie

    AntwortenLöschen
  6. Und wieder so eine tolle Serie. Ich freue mich auf weitere Rezepte und werde das Gurkensüppchen gleich Montag ausprobieren.

    Danke fürs Teilen ... ich hab weitergeteilt: http://bit.ly/12g9pRe

    Hab ein wunderschönes Wochenende,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Habe es gerade nachgemacht - schmeckt gut, frisch und GESUND! aber man muss es wirklich sehr erkalten lassen sonst ist es nciht so der knaller :P LG

    AntwortenLöschen

Your comments make me happy- so make me smile ♥