Freitag, 8. November 2013

Rote Beete Suppe mit Sesam-Honig-Croutons


Meine Besten,
es gibt Gemüse, das lasse ich für gewöhnlich immer links liegen (oder übersehe es dezent beim Einkaufen). Dazu zählt nebst sämtlichen Kohlsorten auch Rote Beete. Bah, wie hab ich Rote Beete Salat als Kind gehasst- dieses klibberige Zeug mit der eigenartigen Konsistenz, bah. Sowas bleibt im Gedächtnis. Obwohl die armen vernachlässigten Gemüsesorten bei richtiger Zubereitung (abgesehen von Rosenkohl, der bleibt für meine Geschmacksnerven ungenießbar, egal wie mans dreht) sogar richtig lecker sein können. Also dachte ich kürzlich auf dem Markt: "Gib Ekelgemüse eine Chance" und so landete eine Kugel Rote Beete im Körbchen. 


Seit Tagen schleiche ich um unseren Gemüsekorb in der Küche rum und immer wenn ich mich an die Zubereitung wagen wollte verließ mich der Mut. Gestern Nachmittag, in einem Übereifer von der Arbeit kommend und der knurrende Magen tat seinen Rest schlüpfte ich in die Einweghandschuhe und schnipfelte drauf los. Abgesehen davon, dass der arme Paketbote nun den Schock seines Lebens hat, wie ich da mit meinen rot verschmierten Handschuhfingern die Türe aufmachen musste (Notiz an mich: Nächstes Jahr an Halloween an Rote Beete denken- sieht aus wie ein Schlachfest par excellence:-), verlief die Zubereitung recht problemlos :-)

Zubereitung meines Süppchens

1 Kugel Rote Beete
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Liter Gemüsebrühe
50ml Sahne
Salz, Pfeffer

Brotwürfel
Honig
Sesam

3 EL Frischkäse
Sahnemeerrettich aus dem Glas

Rote Beete schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls kleinschneiden und in einem Topf mit Olivenöl kurz anschwitzen. Rote Beete dazugeben und alles mit der heißen Gemüsebrühe ablöschen. Etwa 30 Minuten weich kochen. In der Zwischenzeit die Brotwürfel in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Sesam kurz mitrösten und Honig darüberträufeln. Frischkäse mit dem Sahnemeerrettich (Menge nach Geschmack) verrühren. Mit einem Pürierstab die Suppe fein pürieren, Sahne zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Suppe in einem Schälchen mit Croutons und dem Meerrettichfrischkäse servieren.


Habt einen tollen Tag ihr Lieben,
Anja

Kommentare:

  1. Hats denn auch geschmeckt? Gut sieht es jedenfall aus!
    Mein Hassgemüse war immer Wirsing und Fenchel!
    Bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, sieht sehr lecker aus!!! Und ja Rosenkohl geht gar nicht, zumindest bei mir... Übrigens gibt es heute bei uns auch Rote Beete Suppe.

    AntwortenLöschen
  3. ein gericht was ich liebe :)
    ich wünsche dir ein schönes wochenende! gglg

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das tolle Rezept, das werde ich nachmachen. Ich liebe Rote Bete. Rosenkohl... naja brauche ich auch nicht

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht sooo lecker aus. Ich liebe rote Beete, habe aber bisher noch nie eine Cremesuppe daraus gemacht. Das werde ich aber bald nachholen. Bei mir kam rote Beete bisher immer nur in Eintöpfe oder in Borschtsch (russische Suppe). Danke für das Rezept. :)

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen

Your comments make me happy- so make me smile ♥